ChromaDepth 3D (bunte Grafiken)

ChromaDepth 3D (bunte Grafiken)

 

 

 

Physikalischer Hintergrund:Das ChromaDepth-Verfahren basiert auf der Tatsache, dass bei einem Prisma weißes Licht in Regenbogenfarben also in seine Bestandteile zerlegt wird. Die einzelnen Farben werden unterschiedlich stark abgelenkt. 

1-chroma_depth_prisma

Die ChromaDepth 3-D Brille enthält spezielle Sichtfolien, die aus mikroskopisch kleinen Prismen bestehen.

2-chroma_depth_fresnellinse

ChromaDepth Blazegitter (Sägezahn) ähnlich Fressnellinse     
Dadurch werden Lichtstrahlen je nach Farbe unterschiedlich stark abgelenkt. Die Lichtstrahlen treffen in beiden Augen an unterschiedlichen Stellen auf. Im Gehirn entsteht der Eindruck, dass Objekte entsprechend Ihrer Farbe sich auch an unterschiedlichen Positionen im Raum befinden.

Anwendung:

Der Vorteil dieser 3-D Präsentationstechnik besteht vor allem darin, dass man ChromaDepth-Bilder auch ohne Brille, allerdings nur zweidimensional, problemlos ansehen kann, da keine störenden Doppelbilder vorhanden sind. Außerdem können ChromaDepth-Bilder ohne Verlust des 3D-Effektes beliebig gedreht werden.

 

3-chroma-depth

Chroma-Depth 3-D Bild

   
ChromaDepth-Beispielbild (zum Vergrößern anklicken)     
Allerdings sind die Farben nicht frei wählbar, da durch sie die Tiefeninformation der Objekte im Bild bestimmt wird. Verändert man die Farbe eines Objekts, dann ändert sich auch dessen wahrgenommene Entfernung.
Die Tiefeninformation für die 3D-Darstellung liegt hierbei im wesentlichen in der Farbe. Die einzelnen Farben werden entlang des Farbspektrums unterschiedlich stark abgelenkt.

 

4-chromadepth_farbspektrum

           
Das Hervortreten bzw. nach hinten rutschen ist abhängig von der Farbtemperatur. Langwellige warme Farben erscheinen näher, kurzwellige, kalte Farben treten in den Hintergrund.

 

Die Hintergrundfarbe spielt eine wichtige Rolle. Am deutlichsten ist der 3D-Effekt auf schwarzem Hintergrund zu erkennen. Die Stärke der Ablenkung eines farbigen Objektes steht in Relation zur benachbarten Farbe. Im Vergleich mit einem schwarzen Hintergrund wird Rot (langwellig) stärker abgelenkt als Blau (kurzwellig), damit treten rote Objekte in den Vordergrund, blaue rücken nach hinten.

Auch der Helligkeitswert der einzelnen Farben ist mitentscheidend. Eine helle Farbe tritt neben einer dunklen Farbe in den Vordergrund, unabhängig von dem Farbton im Farbspektrum.

 

5-chroma-depth_typo

ChromaDepth Beispielbild

 

ChromaDepth 3-D,  plastische Wirkung durch Farbe und Helligkeit     
ChromaDepth-Beispielbild (zum Vergrößern anklicken)     
Mit einem weißen Hintergrund kehrt sich der Tiefeneffekt um, nun sind die blauen Bildelemente vorn. Der 3D-Effekt ist aber auf schwarzem Hintergrund wesentlich stärker ausgeprägt.

 

6-chroma_depth_w

ChromaDepth mit weißem Hintergrund     

 

Die ursprüngliche Farbe eines Objektes geht allerdings verloren, da sie einer anderen Farbe entsprechend der Tiefeninformation weichen muss. Das Verfahren eignet sich deshalb nur für Grafiken und eventuell für Comics, bei denen der Bezug zur Realität vernachlässigbar ist

Trotzdem hinterlassen auch manche reale 2D-Aufnahmen betrachtet durch die Brille einen verblüffenden Eindruck. Zum Beispiel Unterwasseraufnahmen mit roten Korallenstöcken im Vordergrund die aber mit größere Distanz immer grüner werden und das Ganze vor blau-schwarzem Hintergrund.


Zwei verschiedene Brillentypen mit unterschiedlicher Tiefenwirkung sind erhältlich.

ChromaDepth-Standard Brille:
Die prismatische Folie ist bei der Standard-Ausführung beidseitig mit unterschiedlicher Orientierung aufgebracht. Sie ist für Motive geeignet, die mit kurzer Distanz (bis ca. 40cm) betrachtet werden, wie zum Beispiel Flyer, Brochuren. Bei größeren Betrachtungsabständen wird das 3-D Bild unscharf.

ChromaDepth-HD Brille:
Bei der HD (High Definition) Ausführung ist die prismatische Folie nur einseitig aufgebracht. Das reduziert zwar die Tiefenwirkung, die wird aber durch einen größeren Abstand zum Objekt ausgeglichen. Deshalb ist sie für größere Abstände (ab 30cm) zur Bildoberfläche geeignet und besonders bei großformatigen Bildern in Ausstellungen. 

ChromaDepth-Brillen lassen sich grundsätzlich auch bei Projektoren (Video, Laser Shows), Computer und TV-Monitore anwenden.

7-chroma-depth_illu

ChromaDepth-Beispielbild 

Sie möchten Ihre ChromDepth 3D-Brille ausprobieren?
Laden Sie sich die Software "Fun3d" von "New Art Illusion" auf Ihre PC (Windows). Die Software zaubert Ihnen schöne Animationen auf Ihren Bildschirm. Sie können neben ChromaDepth 3D-Brillen auch andere 3D-Techniken anwählen Download Fun3d_d.zip (236KB).

Jeder kann auf einfache Weise selber zum 3D-Künstler werden, indem er mit kräftigen Farben ein Bild malt oder am Computer eine Grafik entwirft und anschließend mit Brille präsentiert. Das System ist sehr gut geeignet für Werbung, Kreative und besonders für Kinder.

Hier finden Sie unsere ChromaDepth-Brillen und ChromaDepth-Folie:
* ChromaDepth 3D-Brille Kunststoff (Standard und HD)
* ChromaDepth 3D-Brille Standard, Pappe schwarz
* ChromaDepth 3D-Brille HD, Pappe weiß
* ChromaDepth 3D-Folie, Meterware

Technische Hintergründe zum ChromaDepth Verfahren finden Sie im Stereo Journal (Ausgabe 4/2112 3/2112 2/2012) mit Beiträgen von Dr. habil. Rainer Wolf und Dieter Lorenz.

Interessante Links für ChromaDepth Brille:

Polyphoner Musik: https://www.youtube.com/watch?v=USbveXz2FQs
3D Minigolf Nürnberg: www.schwarzlichtfabrik.de